Personal tools

Ansbach: Sondervorführung eines Portraitfilms über Monika Hauser

Eine Kooperation von Kultur am Schloss – Theater Ansbach, Katholischer Erwachsenenbildung Ansbach und Deutscher Frauenring Ansbach www.deutscher-frauenring.de/de/dfr-lokal/ortsringe/or-ansbach
Wann 18.06.2018
von 19:30 bis 21:00
Wo Schloßlichtspiele Ansbach, Promenade 29
Termin übernehmen vCal
iCal

Monika Hauser wurde 1959 in der Schweiz geboren und wuchs dort auf. Als Tochter Südtiroler Eltern ist sie italienische Staatsbürgerin. Sie studierte Medizin in Innsbruck und Bologna und wurde 1984 promoviert. 1998 schloss sie ihre Ausbildung zur Fachärztin für Gynäkologie ab.

Von 1992 bis 1994 verwirklichte Hauser mit Unterstützung bosnischer Fachfrauen das Frauentherapiezentrum Medica Zenica in Zentral-Bosnien. Das Team unterstützte die Frauen bei der Verarbeitung der traumatischen Erlebnisse. Der Verein medica mondiale e.V. wurde gegründet und das Engagement zunächst auf den Kosovo, dann Afghanistan und auf zahlreiche weitere Länder ausgedehnt. Im Jahr 2000 übernahm Hauser die Geschäftsführung des Vereins. Sie engagiert sich im Rahmen ihrer Arbeit dafür, dass die Thematik der Kriegsvergewaltigungen gesellschaftlich enttabuisiert wird.

 

Im Anschluss laden wir Sie zu einem Filmgespräch ein.

 

Eintritt: 7,50 €  (Schüler_innen, Student_innen und Frauenringmitglieder ermäßigt)

Reservierung unter info@kultur-am-schloss.de oder 0981/97040-0 empfohlen.

 

 

 

This is themeComment for Wink theme