Nachrichten des DFR

30.11.2016: DFR-Akten im Archiv der Deutschen Frauenbewegung erschlossen und jetzt online in einem Findbuch aufgelistet

Der DFR ist sehr stolz auf seine lange Geschichte und freut sich sehr, dass der dortige Bestand an DFR-Akten seit neustem unter dem Link http://www.addf-kassel.de/index.php?id=93 aufgelistet und archivtechnisch bearbeitet wurde.

Mehr…

24.11.2016: Pressemitteilung zum Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Vor dem Hintergrund, dass die Gewalt gegen Frauen nicht zurückgeht, ist es ein Lichtblick, dass die Istanbul Konvention wohl noch in dieser Legislaturperiode kommen wird. Es wird höchste Zeit, sich mit den Inhalten vertraut zu machen.

Mehr…

17.11.2016 DFR unterstützt die Stellungnahme des Deutschen Frauenrates zum Referentenentwurf für ein Gesetz für mehr Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern

17.11.2016 DFR unterstützt die Stellungnahme des Deutschen Frauenrates zum Referentenentwurf für ein Gesetz für mehr Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern

Der Deutsche Frauenrat kritisiert den aktuellen Referentenentwurf eines Gesetzes für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern als unzureichend bis kontraproduktiv. „Es scheint, als ob das Gebot des gleichen Entgelts für Frauen und Männer bei gleicher und gleichwertiger Arbeit mächtigen Wirtschaftsinteressen geopfert wurde“, heißt es in seiner Stellungnahme gegenüber dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vom 11. November 2016.

Mehr…

25.10.2016 - Einladung zur Diskussionsveranstaltung zum Thema "Das neue Prostituiertenschutzgesetz – welche Auswirkungen im Kiez sind zu erwarten?"

Der Deutsche Frauenring lädt, in Kooperation mit anderen Verbänden, am 2.11.2016 zur Diskussionsveranstaltung zum Thema "Das neue Prostituiertenschutzgesetz – welche Auswirkungen im Kiez sind zu erwarten?" in den Frauentreff Olga ein.

Mehr…

19.10.2016 DFR Pressemitteilung zum Thema Altersdiskriminierung und UN Weltaltenplan

Mehr Beteiligung zur Überprüfung des UN Weltaktionsplans über das Altern nötig! Altersarmut, Diskriminierungen im Alter und Renten Gap von Frauen müssen aufgezeigt werden - Menschenrechte älterer Menschen sollen geschützt und einklagbar werden.

Mehr…

17.10.2016 Bundesfachveranstaltung des Deutschen Frauenring e.V. zu den Themen Rechte älterer Frauen sowie Altersarmut fand große Aufmerksamkeit

17.10.2016 Bundesfachveranstaltung des Deutschen Frauenring e.V. zu den Themen Rechte älterer Frauen sowie Altersarmut fand große Aufmerksamkeit

Beim Fachgespräch im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur bevorstehenden Überprüfung des Weltaktionsplans über das Altern von Madrid von 2002 (MIPAA) wurde gemeinsam mit ExpertInnen anderer Verbände ein Beteiligungs- und Informationsprozesses eingeleitet. Ziel ist es, neben der Entwicklung internationaler Standards für ein gutes selbstbestimmtes Leben im Alter auch OECD-Staaten wie Deutschland den Grad der Einhaltung der Menschenrechte älterer Frauen und Männer zu überprüfen und zu verbessern. Beim anschließenden Fachseminar "Altersarmut heute - Wie verhindern wir sie morgen?" wurden viele offene Fragen durch die Vorträge ausgewiesener Expertinnen angesprochen und zum Schluss der Veranstaltung mit der Politik über Handlungsoptionen diskutiert.

Mehr…

14.10.2016 DFR-Statement zur aktuellen Überprüfung des Weltaltenplans

Anlässlich des heute stattfindenden Fachgesprächs in den Räumen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veröffentlicht der Deutsche Frauenring seine Stellungnahme zum Überprüfungsprozess hinsichtlich der Umsetzung des Weltaltenplans.

Mehr…

07.09.2016 Veröffentlichung der Dokumentation "Digitalisierung - Industrie 4.0 Was hat das mit uns zu tun?"

Der fahrende Zug der 4.0 Produktion und daraus resultierende Entwicklungen am Arbeitsmarkt bauen auf den Grundzügen der Ungleichheit zwischen den Geschlechtern, der Ungleichheit des Bildungsstandes und der Ungleichheit der sozialen und ökonomischen Voraussetzungen auf. Die deklarierte Chance für Frauen steht längst nicht im Mittelpunkt. Sie wird nur partiell mitgedacht.

Mehr…

24.08.2016 Frauennetzwerk für Frieden feiert 20jähriges Jubiläum

Der Deutsche Frauenring e.V. gratuliert seinem angeschlossenen Verband und weist an dieser Stelle gern auf das Symposium und die Festveranstaltung am 24.9.2016 in Bonn hin.

Mehr…

10.08.2016 Praktikum in der Bundesgeschäftsstelle - ab sofort

Die Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Frauenring e.V. hat ab sofort wieder eine Praktikant*innenstelle frei. Die Dauer beträgt idealerweise 8-12 Wochen. Das Aufgabengebiet umfasst Unterstützung und Mitarbeit bei der Lobbyarbeit für Frauen. Dies bedeutet: Recherche und Stellungnahme zu verschiedenen gesellschaftspolitischen Themen, Mithilfe bei der Endplanung eines Bundesfachseminars im Oktober, redaktionelle Arbeiten und allgemeine Bürotätigkeiten. Bewerbungen dafür (Lebenslauf und Anschreiben) mit Angabe Ihres gewünschten Praktikumszeitraums bitte per E-Mail an Birgitt Purschke (mail@d-fr.de). Die Bezahlung erfolgt nach Vereinbarung.

Mehr…

06.07.2016 - Nein heißt Nein im Bundestag verabschiedet

06.07.2016 - Nein heißt Nein im Bundestag verabschiedet

Der Deutsche Bundestag hat heute einstimmig die Reform des Sexualstrafrechts beschlossen und Nein heißt Nein als Grundsatz im Gesetz verankert. Diese Reform wurde nur möglich dank einer fraktionsübergreifenden Kooperation weiblicher Abgeordneter und der aktiven Lobbyarbeit der Frauenverbände. Wir freuen uns sehr über diesen gemeinsamen Erfolg!

Mehr…

6.07.2016 Anmeldung zur Bundesfachveranstaltung zum Thema "Altersarmut heute - wie verhindern wir sie morgen?"

Die Anmeldung zur diesjährigen Bundesfachveranstaltung vom 14.10. bis zum 16.10.2016 läuft ab sofort und bis zum 11.09.2016. Sie wird sich mit einer Reihe von wichtigen Fragen zum Thema Alter, Rente und Frauen befassen. Was sind geschlechtsspezifische Ursachen von Altersarmut? Welche internationalen Prozesse gibt es zur Verbesserung der Situation älterer Menschen? Und welche Antworten geben Verbände, Politik und Wissenschaft auf die Herausforderungen der Zukunft, etwa in der gesetzlichen Rentenversicherung? Dies und mehr wollen wir mit Ihnen diskutieren.

Mehr…

27.06.2016 Kurzfilm zum Westafrikaprojekt des DFR

Drei Wochen lang hat Franziska Wiest in einem Ausbildungscenter für Frauen und Mädchen im Dorf Danyi Agtiba in Togo ein Praktikum gemacht - ein Projekt, das schon seit langer Zeit vom Deutschen Frauenring unterstützt wird. Im Rahmen des Praktikums ist ein Kurzfilm zum Projekt und der Arbeit des Zentrums entstanden, den wir gerne mit Ihnen teilen möchten.

Mehr…

21.06.2016 - Der Deutsche Frauenring im Archiv der Deutschen Frauenbewegung

Seit Ende 2015 werden die Bestände des Bundesverbands des Deutschen Frauenrings im Archiv der Deutschen Frauenbewegung archiviert. Zu den Unterlagen, die nun dort untergebracht sind zählt u.a. das Protokoll der Gründungstagung im Jahr 1949 und Zeitungsartikel, Fotos und weitere Dokumente aus unserer Arbeit.

Mehr…

20.06.2016 DFR-Pressemitteilung zum heutigen Weltflüchtlingstag: Der Kinderheirat durch Eindeutigkeit in deutschem Gesetz entschieden entgegentreten

Mit Sorge beobachten wir Meldungen des UNHCR, von TERRE DES FEMMES oder der Huffington Post (01.06.16), nach denen immer mehr Mädchen im Herkunftsland oder auf der Flucht als Kind (zwangs-) verheiratet werden. Die Eltern hoffen damit vermeintlich, das eigene Kind vor Gewalt auf der Flucht zu schützen. Dies verstößt gegen die UN-Kinderrechtskonvention, die das Heiratsalter auf 18 Jahre festlegt.

Mehr…

13.06.2016 Sozialwahl 2017 und Gleichstellung von Frauen

2017 finden wieder Sozialwahlen statt, aber Frauen sind dabei immer noch stark unterrepräsentiert. Am 12.5.2016 fand eine Veranstaltung im Bundesministerium für Arbeit und Soziales statt, die sich mit dem Thema Gleichberechtigung für Frauen durch mehr Mandate bei der Sozialwahl 2017 beschäftigte.

Mehr…

09.05.2016 DFR-Presseerklärung zum heutigen Europatag: Europa wählen heißt, sich über den Wahltag hinaus für ein offenes Europa einzusetzen.

Die Mitglieder unseres Verbandes sind sich äußerst bewusst, welche Freiheiten, Rechte und Sicherheiten uns die Europäische Union (EU) und Einbindung im Europarat bieten. Diese wollen wir wahren und verbessern. Wir bekennen uns zum geeinten, friedvollen Europa, das ein Gegenentwurf zu einem vergangenen, von Krieg und Feindbildern geprägten Europa unverbundener Nationalstaaten ist. Spaltung, Nationalchauvinismus, die Abschaffung der Bewegungsfreiheit oder Aufrichtung von Grenzzäunen und Mauern setzen wir Engagement für Freiheit entgegen. Frieden und Gemeinschaft macht Arbeit. Das ist es uns wert. Freiheiten und Rechte in solchem Reichtum von Kultur herzustellen, erfordert Kommunikation, Partizipation, Begegnung und Transparenz: wir sind - gern mit Ihnen- aktiv dabei.

Mehr…

26.04.2016 Deutscher Frauenring ist Mitzeichner des Offenen Briefes zu "Nein heißt Nein" an die Politik

In dem Offenen Brief wird bei Bundeskanzlerin Angela Merkel und bei den Bundestagsabgeordneten für eine große Reform des Sexualstrafrechtes geworben.

Mehr…

22.04.2016 DFR begrüßt die Gesetzesinitiative von Heiko Maas gegen geschlechterdiskriminierende Werbung

Der Berliner Tagespiegel hatte dazu auf seiner Meinungsseite am 13.4.2016 einen Kommentar von Arno Makowsky abgedruckt, der sich gegen weitere Bevormundung und den Versuch einer "Geschmackspolizei" aussprach. Der Deutsche Frauenring hat dem Kommentar mit einem Leserinnenbrief widersprochen,

Mehr…

21.04.2016 - DFR-Seminar zum Thema Digitalisierung - Industrie 4.0 fand großes Interesse

Mit der Frage „Was hat das mit uns zu tun?“ startete das Seminar am 15. April und zum Ende der Veranstaltung am Folgetag war allen Teilnehmerinnen klar: Die Veränderungen, die Digitalisierung mit sich bringen wird, wirken sich auf fast alle Bereiche des täglichen Lebens aus.

Mehr…

Artikelaktionen

UNTERSCHREIBEN
Sie unsere Online-Petition!

change.org
 

Unsere Projekte

Logo_Gv.png

Frauen kommunal aktiv

Hilfetelefon