20.06.2017 Geschlechtergleichstellung auf kommunaler Ebene - Gespräch mit einer Delegation aus Georgien

Im Rahmen der Internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung trafen der Deutsche Frauenring e.V. und der Landesfrauenrat Berlin mit einer Delegation aus Georgien zusammen, um den Gästen Einblicke in die Gleichstellungsarbeit in Deutschland aus Frauenverbandssicht zu geben.

In Georgien wurden seit 2010 wichtige Schritte zur Förderung der Gleichstellung auf den Weg gebracht: Das Parlament hat ein Gesetz zur Gleichstellung verabschiedet. Dessen Umsetzung wird durch den erarbeiteten nationalen Aktionsplans zur Gleichstellung nachvollziehbar vorangetrieben. Der Gleichstellungsrat im Parlament überwacht die Verwirklichung.

Die Prozesse werden dort auch auf lokaler Ebene angestoßen. Seit 2016 sind die Gemeinden verpflichtet, Genderräte zu bilden und Gleichstellungsbeauftragte einzuführen.

Der Deutsche Frauenring e.V. kam in dem Gespräch gern der Bitte nach, die Rolle der Frauenverbände in Deutschland zu skizzieren sowie über die Erfahrungen und Herausforderungen mit Gendermainstreaming und Gender Budgeting zu berichten.

 

Darüber hinaus gab es einen interessanten Erfahrungsaustausch zu den Themen sexistische Werbung, EqualPay und Parität in den Parlamenten. In Georgien wurden jüngst 37.400 Unterschriften für die Einführung eines Quotensystems bei den Wahlen gesammelt. Anerkannt werden nur beglaubigte Unterschriften. Da die Mindestanzahl von 30.000 Unterschriften deutlich überschritten wurde, konnte dem Parlament der Handlungsauftrag erteilt werden, Georgische Delegation Juni 2017eine gesetzliche Lösung zu finden.

Artikelaktionen

UNTERSCHREIBEN
Sie unsere Online-Petition!

change.org
 

Unsere Projekte

Logo_Gv.png

Frauen kommunal aktiv

Hilfetelefon