Nachrichten des DFR

21.07.2017 DFR unterstützt den Wahlaufruf des Deutschen Frauenrat und seiner Kooperationspartner

21.07.2017 DFR unterstützt den Wahlaufruf des Deutschen Frauenrat und seiner Kooperationspartner

"Wo Wahl draufsteht, muss Demokratie herauskommen", so lautet das Motto des Wahlaufrufs. Neun Wochen vor der Bundestagswahl rufen 40 Frauenverbände Frauenverbände und zivilgesellschaftliche Organisationen Frauen in Deutschland dazu auf, ihre Stimme für Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt, für Respekt, Toleranz und Mitmenschlichkeit und für eine demokratische Gesellschaft abzugeben. Vor fast 100 Jahren hatten Frauen in Deutschland erstmals das Recht, sich an Wahlen zu beteiligen. Das historische Datum erinnert und mahnt, dieses Recht in Anspruch zu nehmen.

Mehr…

14.07.2017: Marion Böker, Mitglied des DFR-Präsidiums traf Petra Volpe, Regisseurin des Kinofilms "Die Göttliche Ordnung"

14.07.2017: Marion Böker, Mitglied des DFR-Präsidiums traf Petra Volpe, Regisseurin des Kinofilms "Die Göttliche Ordnung"

Die Komödie "Die göttliche Ordnung" zeigt den Weg zur Einführung des Frauenwahlrechts in der Schweiz im Jahr 1971. Wir trafen uns mit der Regisseurin bei change.org. Über die Plattform Change läuft unsere Petition #50ProzentFrauenindenParlamenten.

Mehr…

12.07.2017 Gesprächsrunde mit Vertreterinnen des Deutschsprachigen Muslimkreis e.V. (DMK)

12.07.2017 Gesprächsrunde mit Vertreterinnen des Deutschsprachigen Muslimkreis e.V. (DMK)

Vertreterinnen des Landesverbandes Berlin und Präsidiumsmitglied Marion Böker trafen sich kürzlich mit Vertreterinnen des DMK zum Gedankenaustausch.

Mehr…

05.07.2017: Luise Büchner - Denkmal in Darmstadt enthüllt

05.07.2017: Luise Büchner - Denkmal in Darmstadt enthüllt

Die Darmstädter Frauendezernentin Barbara Akdeniz, die die Denkmalinitiative von Beginn an unterstützt hat, erklärt: „Luise Büchner zählte zu den Vordenkerinnen der Frauenbewegung. Es wird Zeit, dass Frauen wie sie, die Großes für die Gesellschaft bewirkt haben, in der Stadt sichtbarer werden. Die Realisierung des Denkmals, das zentralen in der Innenstadt von Darmstadt aufgestellt wurde, ist auf großes bürgerschaftliches Engagement zurückzuführen.

Mehr…

15.06. 2017 Kooperationsvereinbarungen mit dem Êzidischen Frauenrat Berlin e.V. und mit der Plattform für das Überleben verschleppter Frauen - einem internationalen Netzwerk- unterzeichnet

15.06. 2017 Kooperationsvereinbarungen mit dem Êzidischen Frauenrat Berlin e.V. und mit der Plattform für das Überleben verschleppter Frauen - einem internationalen Netzwerk- unterzeichnet

Der DFR hat mit zwei Frauenorganisationen, die sich für die Rechte geflüchteter und verfolgter êzidischer Frauen einsetzen, Kooperationsverträge unterschrieben. Dies ist aus der langjährigen guten Zusammenarbeit des DFR-Ortsrings Celle mit den Frauen von HEVI in Celle entstanden. Nach dem Genozid an den Êzid*innen im Shengal (2014) und anhaltenden Kriegsverbrechen an Êzidischen Frauen haben wir die gemeinsame Arbeit nun ausgeweitet. Im Fokus beider Partnerinnenschaften steht die Stärkung der Frauen und ihrer Rechte, die Überwindung jeglicher Formen der Gewalt und Diskriminierung gegen Frauen und der Friede.

Mehr…

20.06.2017 Geschlechtergleichstellung auf kommunaler Ebene - Gespräch mit einer Delegation aus Georgien

20.06.2017 Geschlechtergleichstellung auf kommunaler Ebene - Gespräch mit einer Delegation aus Georgien

Im Rahmen der Internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung trafen der Deutsche Frauenring e.V. und der Landesfrauenrat Berlin mit einer Delegation aus Georgien zusammen, um den Gästen Einblicke in die Gleichstellungsarbeit in Deutschland aus Frauenverbandssicht zu geben.

Mehr…

12.6.2017: Bundesfachseminar 2017 - Save the date

Das diesjährige Bundesfachseminar dreht sich rund um das Menschenrecht Wohnen. Heute möchten wir das vorläufige Programm vorstellen. Weitere Details zu Kosten und Anmeldung werden in Kürze in dieser Stelle veröffentlicht.

Mehr…

9.05.2017 Sozialwahlen- ein Baustein unserer Demokratie

Der Deutsche Frauenring sieht einen großen Mehrwert für die Selbstverwaltung, wenn es gelingt, dass sich signifikant mehr Frauen mit ihrer Lebenserfahrung in dieses wichtige Gremium einbringen. Der Sozialstaat braucht eine gute Gesetzgebung und eine gute Verwaltung. Mit gut ist gemeint, sie muss zur Lebenswirklichkeit der Versicherten passen und sollte die Bevölkerungsstruktur abbilden.

Mehr…

10.4.2017 DFR-Bundesgeschäftsstelle hat neue Büroräume

Sie finden uns künftig im UnternehmerinnenCentrum West (UCW), Sigmaringer Str. 1, 10713 Berlin, 3. Etage, Raum 311.

Mehr…

08.03.2017: Presseerklärung zur DFR-Petition über change.org

#50Prozent Frauen in Parlamenten – Mit dieser Kampagne bei unserem Partner CHANGE.ORG fordern wir ein Paritätswahlgesetz für Deutschland

Mehr…

07.02.2017: Presseerklärung zu Kinderehen in Deutschland

Deutscher Frauenring fordert Gesetz zur Abschaffung der Kinderehe - Das deutsche Gesetz muss endlich Heiratsalter konsequent auf 18 festsetzen.

Mehr…

7.2.2017: DFR-Stellungnahme - Verbot von Frühehen in Deutschland

Heiratsalter muss Kinder und Jugendliche schützen & mit dem UN-Kinderrechtsabkommen übereinstimmen

Mehr…

11.01.2017: Abschaffung des Minijobs war Thema einer Diskussion mit Staatssekretärin Elke Ferner in Berlin

Unser Präsidiumsmitglied Irmgard Pehle war Mitglied der Delegation, die sich im Dezember vor laufender Kamera mit der Staatssekretärin aus dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend traf. Der Beitrag wird am 12.1.2017 um 22:10 Uhr im WDR (FrauTV) gesendet.

Mehr…

19.12.2016: Westafrikaprojekte des DFR brauchen unsere regelmäßigen Spenden für die kontinuierliche Arbeit

19.12.2016: Westafrikaprojekte des DFR brauchen unsere regelmäßigen Spenden für die kontinuierliche Arbeit

Zur Weihnachtszeit möchten wir Sie an unsere beiden Westafrikaprojekte in Burkina Faso und Togo erinnern.

Mehr…

13.12.2016 DFR-Presseerklärung zur Gleichstellungs- und Antidiskriminierungspolitik: Bundesregierung zum Handeln aufgefordert!

13.12.2016 DFR-Presseerklärung zur Gleichstellungs- und Antidiskriminierungspolitik: Bundesregierung zum Handeln aufgefordert!

Anlässlich der morgigen Vorstellung des CEDAW-Alternativberichts gemeinsam mit der CEDAW Allianz, 09.00 - 15.00 Uhr in den Räumen der Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastr. 28 in Berlin, erklärt der Deutsche Frauenring (DFR):

Mehr…

01.12.2016: Presseerklärung zur Klageeinreichung des Aktionsbündnisses Parité

01.12.2016: Presseerklärung zur Klageeinreichung des Aktionsbündnisses Parité

Aktionsbündnis reicht Klage zum Paritätswahlgesetz ein. Der Deutsche Frauenring begrüßt diesen Schritt. Er setzt auf ein bundesweites Paritätswahlgesetz zum 100-jährigen Bestehen des Frauenwahlrechts. Anlässlich der gestern erfolgten Einreichung der gemeinsamen Popularklage beim Bayerischen Verfassungsgerichtshof erklärt der Deutsche Frauenring: Der Deutsche Frauenring e.V. (DFR) begrüßt die am 30.11. 2016 erfolgte Einreichung einer Popularklage am Bayerischen Verfassungsgerichtshof durch das Aktionsbündnis „Parité in den Parlamenten“.

Mehr…

30.11.2016: DFR-Akten im Archiv der Deutschen Frauenbewegung erschlossen und jetzt online in einem Findbuch aufgelistet

Der DFR ist sehr stolz auf seine lange Geschichte und freut sich sehr, dass der dortige Bestand an DFR-Akten seit neustem unter dem Link http://www.addf-kassel.de/index.php?id=93 aufgelistet und archivtechnisch bearbeitet wurde.

Mehr…

24.11.2016: Pressemitteilung zum Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Vor dem Hintergrund, dass die Gewalt gegen Frauen nicht zurückgeht, ist es ein Lichtblick, dass die Istanbul Konvention wohl noch in dieser Legislaturperiode kommen wird. Es wird höchste Zeit, sich mit den Inhalten vertraut zu machen.

Mehr…

17.11.2016 DFR unterstützt die Stellungnahme des Deutschen Frauenrates zum Referentenentwurf für ein Gesetz für mehr Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern

17.11.2016 DFR unterstützt die Stellungnahme des Deutschen Frauenrates zum Referentenentwurf für ein Gesetz für mehr Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern

Der Deutsche Frauenrat kritisiert den aktuellen Referentenentwurf eines Gesetzes für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern als unzureichend bis kontraproduktiv. „Es scheint, als ob das Gebot des gleichen Entgelts für Frauen und Männer bei gleicher und gleichwertiger Arbeit mächtigen Wirtschaftsinteressen geopfert wurde“, heißt es in seiner Stellungnahme gegenüber dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vom 11. November 2016.

Mehr…

25.10.2016 - Einladung zur Diskussionsveranstaltung zum Thema "Das neue Prostituiertenschutzgesetz – welche Auswirkungen im Kiez sind zu erwarten?"

Der Deutsche Frauenring lädt, in Kooperation mit anderen Verbänden, am 2.11.2016 zur Diskussionsveranstaltung zum Thema "Das neue Prostituiertenschutzgesetz – welche Auswirkungen im Kiez sind zu erwarten?" in den Frauentreff Olga ein.

Mehr…

Artikelaktionen

UNTERSCHREIBEN
Sie unsere Online-Petition!

change.org
 

Unsere Projekte

Logo_Gv.png

Frauen kommunal aktiv

Hilfetelefon